Fotografie und bewegte Bilder

© SRF/Markus Bertschi - Christian Eggenberger

Heute arbeite ich als Fotograf und Fernsehproduzent in Lenzburg. Geboren bin ich 1953 in Bern, dort habe ich während des Studiums als Freelance Fotograf und Journalist angefangen.

Als 22-Jähriger fotografierte ich 1975 zum ersten Mal am Jazz Festival Montreux. Zwei grosse Schweizer Tageszeitungen publizierten in der Folge meine Bilder. 1977 erhielt ich am internationalen Jazzsalon in Burghausen (D) einen Spezialpreis für hervorragende Jazzfotografie.

Thad Jones & Mel Lewis mit Clubsängerin. Montreux 1976 - Ausgezeichnet 1977

Von 1983 bis 2013 arbeitete ich beim Schweizer Fernsehen in Zürich, zunächst als Kulturredaktor und Beitragsmacher. 1995 konzipierte ich das wöchentliche Kulturmagazin neXt und leitete die Redaktion während sieben Jahren. Als federführender Produzent der Kurzfilmreihe PHOTOsuisse mit 28 Fotografenporträts erhielt ich 2006 den Zürcher Fernsehpreis. Den dazugehörigen Bildband habe ich zusammen mit dem renommierten Buchgestalter Lars Müller herausgegeben.

Höhepunkte meiner Fernseharbeit waren die preisgekrönten Opernevents, für die ich als Produzent verantwortlich war. Mit «La Traviata im Hauptbahnhof», live aus dem HB Zürich übertragen, haben wir Fernsehgeschichte geschrieben.

Im Haus der Kunst in Solothurn zeigte ich 2008 erstmals Bilder aus den Serien STREET ART und CITY REFLECTIONS, in einer von Maxe Sommer kuratierten Gruppenausstellung mit Heinz Scheidegger und Leonardo Bezzola.

Ende 2013 habe ich die Selbständigkeit gewählt, um mich vermehrt eigenen Projekten zu widmen.


Zurück zur Einstiegsseite
How I became a jazz photographer